Monat: Januar 2022

Enstrom Helicopter (ist) war bankrott.

Nach fast 65 Jahren hat die Enstrom Helicopter Corporation ihre Produktionsstätte in Menominee (Michigan) aus finanziellen Gründen geschlossen und nach ‘chapter 7’ Bankrott erklärt.
Enstrom stellte über 1’300 Helikopter her, die in über 50 Länder verkauft wurden. Die letzte Maschine, eine 280FX, wurde letzten Dezember an die peruanische Luftwaffe ausgeliefert. Enstrom hat mittlerweile alle Bestellungen und den technischen Support eingestellt.

Ende 2012 wurde Enstrom durch die chinesische Chongqing General Aviation Industry Group (CGAG) übernommen und versuchte die Marke Enstrom mit einer Investition von US$ 8 Millionen in den Bereichen Luftrettung, Waldbrandbekämpfung, Luftfotografie und Landwirtschafts-Sprayeinsätze zu etablieren. Die Produktionsfläche wurde verdoppelt und rund 200 Mitarbeiter wurden angeworben.
Leider ohne Erfolg. Die Corona-Pandemie wird sicher auch Anteil an dieser Situation gehabt haben.

Die Führung der Firma gibt sich nach wie vor optimistisch, Enstrom doch noch zu retten. So können im Falle eines ‘chapter 7’-Bankrotts neue interessierte Investoren bei einer Liquidation Vermögenswerte herauskaufen und allenfalls die Marke neu aufleben zu lassen.

Update März 2022: es scheint, dass Enstrom unter dem Namen “Enstrom Aerospace Industries” wieder reaktiviert wird. Die ‘neue’ Firma wird neben Ersatzteilen und Support auch neue Helikopter liefern wollen (Quelle: www.flightlineweekly.com).

In der Schweiz waren wenige Enstrom-Helikopter im Einsatz, so auch in Buttwil bei der Flugschule Eichenberger.

Man darf gespannt sein.

Quelle:  flightlineweekly.com (via FB)
Bilder:  © Thomas P. Hofer)



Erstflug…

Ganz still und unbemerkt führte der ‘Yeti’-Porter in Bleienbach am späten Nachmittag des 14.01.22 seinen zweiten ‘Erstflug’ durch.

© Bilder/still shots via Facebook:




X