Monat: November 2020

Bye-bye ‘Flying Legends’ in Duxford… update

November 2020 – UPDATE: Für die ‘Flying Legends’ scheint ein neuer Ort gefunden zu sein: der Sywell Aerodrome, der rund eine Autostunde nordwestlich vom bisherigen Flugplatz Duxford liegt. Wenn alles klappt, soll dort im Juli 2021 wieder die entsprechende Show stattfinden.

Seit rund 30 Jahren war die ‘Flying Legends Airshow’ in Duxford fester Bestandteil im Airshow-Kalender. Das Imperial War Museum Duxford (IWM) und “The Fighter Collection”, rund um die Familie Grey, gehen nun leider eigene Wege.
Das bedeutet, dass es eine ‘Flying Legends’ in Duxford nicht mehr geben wird. Es wird ein alternativer Ort gesucht. Doch gerade die Symbiose ‘Museum, Werkstätte und Flugfeld’ machten diese Veranstaltung so reizvoll.

Nicht zuletzt Corona trug dazu bei. Das IMW leidet unter finanziellem Druck, was die Zukunft in Bezug auf die ‘Einnahmenoptimierung’ generell sehr erschwert. Deshalb kann das IMW diese Show nicht weiter beherbergen.

Somit war die 2019-Ausgabe die vorerst letzte… Schade.

Hoffen wir, dass ein alternativer Austragungsort gefunden werden kann und die ‘Flying Legends’ wieder aufersteht…

Update 28.10.2020: WICHTIGE INFORMATION betreffend Coronavirus-Situation und ACB-Veranstaltungen.

28.10.2020: Erneute Anordnungen durch den Bundesrat (Kampagne wechselt auf Rot). Auszug (allenfalls für ACB relevant):

  • In Restaurants und Bars dürfen höchsten vier Personen an einem Tisch sitzen, ausgenommen Familien mit Kindern. Es gilt eine Sperrstunde von 23 bis 6 Uhr.
  • Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen sind nicht mehr erlaubt. Ausgenommen sind Parlaments- und Gemeindeversammlungen, politische Demonstrationen und Unterschriftensammlungen – wie bisher mit den nötigen Schutzvorkehrungen.
  • Anlässe mit mehr als 10 Personen sind in privaten Räumen nicht mehr erlaubt.
  • Sportliche und kulturelle Freizeitaktivitäten mit mehr als 15 Personen sind verboten. Für Kinder und im professionellen Bereich sind Ausnahmen geregelt.
  • Die Maskenpflicht wird weiter ausgedehnt.

Aktuelle Neuigkeiten des BAG hier:
https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/das-bag/aktuell/news.html

14.10.2020: Leider verschärft sich die Covid-19-Situation wieder, weshalb auch im Kanton Basellandschaft neue Bestimmungen gelten (wie teilweise auch in anderen Kantonen) zu den Bereichen:
– Maskenpflicht beim Einkaufen
– Massnahmen in Restaurants und Beizen
– Maskenpflicht in öffentlichen Gebäuden
– Weitere/andere Massnahmen


Auf Basis von der Online-Plattform von ‘blue News’ haben wir die für unseren Kanton BL geltenden Regeln herausgefiltert:

Maskenpflicht beim Einkaufen

Wegen der steigenden Coronainfektionszahlen haben bisher 14 Kantone eine Maskentragpflicht beim Einkaufen eingeführt, zuletzt die Kantone Schaffhausen und Schwyz. Im Kanton Baselland bis dato KEINE Maskenpflicht, aber wird empfohlen.

Eine Maskentragpflicht in Verkaufsgeschäften gilt in den Kantonen Zürich, BernGenfWaadt (bei über zehn Personen gleichzeitig), Basel-StadtSolothurnNeuenburgFreiburgJura (ab zwölf Jahren), WallisZugSchaffhausen (ab 16. Oktober), Schwyz (ab 16. Oktober, wenn die Abstände nicht eingehalten werden) und im Tessin.

Die Pflicht zum Tragen einer Schutzmaske beim Einkaufen kommt der Empfehlung des Vorstands der Konferenz der kantonalen Gesundheitsdirektorinnen und -direktoren (GDK) entgegen.

Massnahmen in Restaurants und Beizen

Können die Abstandsregeln nicht eingehalten werden, gilt die 100er-Grenze in den Kantonen Basel-Stadt, Luzern, Solothurn und Zürich nicht nur für Ausgehlokale, sondern auch für Restaurants. Auch in Aargau, Basel-Landschaft und Neuenburg dürfen sich in Beizen nicht über 100 Personen aufhalten – sofern die Konsumation nicht ausschliesslich sitzend erfolgt. Einzige Ausnahme: Hat ein Betrieb mehrere voneinander abgetrennte Gästebereiche, gilt die 100er-Grenze für die einzelnen Räume.

Andere Kantone haben die Clubs zwar nicht geschlossen, die Gästezahl aber limitiert. In den Kantonen Aargau, Basel-Stadt, Basel-Landschaft, Solothurn, Luzern und Zug dürfen sich nicht mehr als 100 Personen in den Innenräumen von Clubs und Bars aufhalten. Auch im Tessin, in Neuenburg und im Wallis gilt eine Beschränkung auf maximal 100 Personen in Ausgehlokalen. In Freiburg liegt die Grenze bei 300 Personen (Ausnahmebewilligungen möglich), ebenso in Zürich

Diverse andere Kantone, wie Schaffhausen und Thurgau, setzen in Nachtclubs und Bars vor allem auf Ausweiskontrollen. Die Betreiber müssen Kontaktdaten der Besucherinnen und Besucher erheben. Daten müssen (zusätzlich zu den anderen Regelungen) auch in Basel-StadtBasel-Landschaft, in Zürich, im Jura, im Wallis und im Tessin erfasst werden.

Maskenpflicht in öffentlichen Gebäuden

Für BL zur Zeit keine Einschränkungen

Weitere Massnahmen

Für BL zur Zeit keine Einschränkungen

01.09.2020: ab sofort verfügt der ACB-Vorstand, dass alle ACB-Anlässe einer Maskenpflicht unterliegen! Jeder einzelne hat seine Maske mitzubringen und zu tragen. Ohne Maske können wir keinen Zutritt gewähren.

Seitens ACB werden wir bei allen Veranstaltungen bis auf weiteres das Führen einer Anwesenheitsliste vorsehen, um ein allfälliges ‘Contact Tracing’ zu unterstützen. Dabei sind Angaben wie Name/Vornahme und Telefonnummer notwendig.
In speziellen Fällen ist eine Anmeldung erforderlich (wird pro Anlass angekündigt).

Zudem unterstützt uns das Restaurant mit einer entsprechenden Bestuhlung.

Die Basis

-Handhygiene
-Abstand (und falls nicht möglich = Maske)


bleibt weiterhin bestehen!

******* ältere Informationen *******

11.08.2020: die aktuelle Webseite des BAG gibt weitere und detaillierte Informationen zur Lage betreffend COVID-19:

https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/novel-cov.html

29.06.2020: mittlerweile wurde weitere Lockerungen vorgenommen. So dürfen Veranstaltungen bis 1’000 Personen durchgeführt werden. IMMER vorbehältlich der Grundregeln (Handhygiene, Abstand (mittlerweile auf 1,5 Meter reduziert), Masken, wo nötig (ÖV, weniger als 1,5 Meter Abstand) und Tracing Aktivitäten (Teilnehmerliste).

Bei unseren Veranstaltungen werden wir Teilnehmerlisten führen und diese auch mit dem Restaurant Kaserne austauschen (Contact Tracing).

28.05.2020: die Lockerungen werden weiter vorangetrieben, was auch Einfluss auf unsere Veranstaltungen hat. So wurden Abstandsregel in Restaurants revidiert und spontane Veranstaltungen mit bis zu 30 Personen dürfen durchgeführt werden. Das heisst, dass am 11.06.2020 das erste Intermezzo stattfinden wird. Das Restaurant Kaserne bleibt aber bis zum 08.06.2020 geschlossen.

29.04.2020: der Bundesrat lockert den ‘lockdown’ schneller als erwartet, zumindest in einigen Bereichen. So dürfen ab dem 11. Mai 2020 nicht nur alle Läden, sondern auch die Restaurants und Bars wieder eröffnen, natürlich immer nur in Verbindung mit den bekannten Schutzauflagen und Hygienevorschriften.

Für uns als ACB heisst dies nun, dass voraussichtlich unser Stammlokal, das Restaurant Kaserne in Liestal zwar wieder öffnen wird (wir klären ab), jedoch das immer noch geltende Versammlungsverbot über 5 Personen keine Events zulässt.
Unter Umständen könnten z.B. Intermezzi abgehalten werden, wenn die Ausrüstung (Sitzplätze, Abstand) im Restaurant/Saal derjenigen der Restaurationsbedingungen entspräche. Wir werden die Reaktion seitens des Restaurants abwarten müssen.

17.04.2020: mit dem gestrigen Bundesratsentscheid werden gewisse Bereiche ab dem 27.04.2020 langsam und kontrolliert hochgefahren. So die Coiffeur- und Kosmetiksalons, Physiotherapeuten, Zahnärzte, Blumenläden, Gärtnereien und Baumärkte.
Ab dem 11. Mai 2020 sollen die obligatorischen Schulen wieder starten und weitere Läden öffnen.
Ab dem 08. Juni 2020 dann alle anderen Schulen, Museen, Läden und Zoos dran. Für die Gastronomie, wie Restaurants und Bars, steht ein Entscheid noch aus (was uns als ACB leider auch betrifft). Ebenso das Versammlungsverbot über 5 Personen (auch für uns relevant).
https://www.admin.ch/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-78818.html

10.04.2020: der Notstand-Situation wurde bis zum 26.04.2020 verlängert, verbunden mit dem Ziel, ab diesem Datum dosiert und kontrolliert das Leben wieder hochzufahren…

28.03.2020: angepasst an die aktuelle, kritische Lage haben wir vorsorglich alle ACB-Termine bis Ende April 2020 abgesagt. Die vorgesehenen Referate (Monatsveranstaltungen/Intermezzi) werden wir zu einem späteren Zeitpunkt neu einzuplanen und die Mitglieder dann entsprechend zu informieren. Bis dato haben wir die Zusage von allen Referenten.
Die geplante Vereinsreise ist davon leider auch betroffen und wurde vorerst auf unbestimmte Zeit verschoben. Der Reiseleiter sucht Alternativen!
Und im Moment gilt: BLEIBT ZUHAUSE!

18.03.2020: der Bundesrat ab dem 17.03.2020 den Notstand ausgerufen, zur Zeit befristet bis 19.04.2020 (mit Wirkung auf die ganze Schweiz). Wie schon etwas zuvor vom Kanton Baselland beschlosssen, müssen alle Restaurants und Läden (Ausnahme Grundversorgung) schliessen und Vereinsaktivitäten sind untersagt. Unser Stammlokal vermittelte uns, dass sie uns vorläufig nicht mehr bedienen können. Das heisst nach wie vor, dass wir vorläufig alle Aktivitäten des Aviatic Club Basel absagen und ausfallen lassen.
Weitere zukünftige Informationen über die aktuelle Lage sind jeweils auf dieser Webseite (Bereich News, Aktivitäten) zu finden. Zusätzlich werden bei Bedarf eMails an die Mitglieder versandt.

15.03.2020: Die Regierung des Kanton-Baselland hat per 16.03.2020 0600h den Notstand ausgerufen, bis 30.04.2020. Unter anderem müssen alle Restaurants schliessen und Vereinsaktivitäten sind untersagt. Mindestens aufgrund dieser beiden Punkte müssen wir vorläufig alle Aktivitäten des Aviatic Club Basel absagen und ausfallen lassen.
Weitere zukünftige Informationen über die aktuelle Lage sind jeweils auf dieser Webseite (Bereich News, Aktivitäten) zu finden. Zusätzlich werden bei Bedarf eMails an die Mitglieder versandt.

13.03.2020: Auch die neuen Restriktionen des Bundesrates verbieten unsere Veranstaltungen nicht und erlauben deren Durchführung mit den gegebenen Vorsichtsmassnahmen. Wir versuchen, die Veranstaltungen auf der Webseite mit dem Hinweis <FINDET STATT> zusätzlich zu markieren.
Es ist aber zu berücksichtigen, dass sich diese Situation aufgrund weitere Restriktionen der Regierung oder vom Restaurant Kaserne selber wieder ändern kann (und der Event würde dann entsprechend markiert <ABGESAGT>).

Aktuelle Infos über die Durchführungen auf dieser Webseite und via eMail.


11.03.2020: Bezüglich der aktuellen Situation mit dem Corona-Virus (COVID-19) finden zur Zeit alle ACB-Veranstaltungen im Restaurant Kaserne in Liestal weiterhin statt. Wir klären aber laufend die Durchführung der geplanten Anlässe ab.

Der Betreiber des Restaurants Kaserne hat den Restaurationsbereich aufgeteilt, um entsprechende Distanzen zu schaffen und zu gewährleisten.

Wir werden bei den ACB-Veranstaltungen die Bestuhlung etwas grosszügiger, mit mehr Abstand zwischen den Sitzplätzen, auslegen.

Grundsätzlich werden zukünftige Aktualisierungen der Lage auf dieser Webseite und/oder via eMail vermittelt.

Auch für uns gelten die allgemeinen Empfehlungen des BA für Gesundheit:

https://www.bag.admin.ch/bag/de/home.html

https://www.eda.admin.ch/eda/de/home/das-eda/aktuell/newsuebersicht/2020/01/corona-virus.html

Wir verstehen auch, wenn Risikogruppen zur Zeit unsere Anlässe nicht besuchen wollen.

Dies und das in der Aviatikwelt.

Emirates pensioniert den ersten A380.

Emirates hat ihren ersten Airbus A380 A6-EDB nach Tarbes in Südfrankreich überflogen, wo er ausser Dienst gestellt wird. Die 12-jährige Maschine war eine der ersten, die bei Emirates zur Flotte stiess. Die Covid-Krise hat sicher zu diesem Entscheid geführt.
Es kann auch gut sein, dass weitere A380 (Emirates hat über 110 Maschinen dieses Typs) der Maschine nach Tarbes folgen werden.
(Quelle: übersetzt aus einem FR24-Newsletter)
Grafik/playback (c) FlightRadar4

Letzte Boeing 777-Flüge bei Delta Air Lines

Die Corona-Krise hat Delta bewogen, die Ausserdienststellung der Triple-Seven-Flotte zu beschleunigen. So sehr, dass die letzten beiden Flüge mit B777 bereits bis Ende Oktober 2020 stattfanden.
Die N703DN flog von Atlanta, die N701DN von New York nach LAX-Los Angeles.
Beide Flugzeuge wurden gleichentags nach Victorville, am Rande der Mohave-Wüste, überflogen, wo sie vorläufig ihren letzten Standplatz erhielten.
(Quelle: übersetzt aus einem FR24-Newsletter)

Kuwait Airways hat ihre ersten beiden Airbus A330Neo übernommen.

Sie sind gleichzeitig die ersten der 800er-Variante des A330Neo, die ein Kunde übernimmt.
Es handelt sich um die 9K-APF respektive 9K-APG.
(Quelle: übersetzt aus einem FR24-Newsletter)

Südafrika will ihren Carrier wieder zurück.

Die südafrikanische Regierung beabsichtigt mit einer Finanzspritze die South African Airways in der ersten Hälfte von 2021 wieder in die Luft zu bringen.
(Quelle: übersetzt aus einem FR24-Newsletter)

X